Public Cloud: Der Schlüssel zur digitalen Zukunft von Unternehmen

LinkedIn
XING
Facebook
Twitter

Fast alle deutschen Unternehmen nutzen laut aktuellen Umfragen Cloud-Services. Viele bevorzugen derzeit noch hybride oder Private-Cloud-Lösungen, um Systeme und Software bereitzustellen. Doch die Zukunft gehört der Public Cloud. Denn sie bietet gegenüber Private-Cloud- und On-Premises-Umgebungen viele Vorteile.

Warum die Public Cloud die Nase vorn hat

Sicherheit, Flexibilität und Skalierbarkeit sind nur einige der Vorteile der Public Cloud. Hinzu kommt: Sie ist der Ausgangspunkt für Digitalisierungsstrategien und -vorhaben von Unternehmen.

Kosteneinsparungen durch die Cloud

On-Premises-Installationen belasten Unternehmen mit hohen Anfangsinvestitionen und laufenden Kosten für IT-Infrastruktur und qualifiziertes Personal – das in Zeiten des Fachkräftemangels ohnehin schwer zu finden ist. Hier kann die Public Cloud entlasten – und dazu beitragen, sowohl finanzielle als auch personelle Ressourcen einzusparen: Eine aktuelle Umfrage kommt zu dem Schluss, dass mehr als zwei Drittel der Unternehmen, die in die Public Cloud gewechselt sind, ihre IT-Kosten signifikant reduzieren konnten. Denn hier wird die gesamte Hard- und Software im Rahmen von SaaS-, IaaS- und PaaS-Modellen (Software-, Infrastructure- bzw. Platform-as-a-Service) vom Provider bereitgestellt – der außerdem für die Wartung des Systems und aller Einzelanwendungen verantwortlich ist. Der unternehmensinterne Aufwand reduziert sich damit auf den Betrieb und die Instandhaltung der eingesetzten Endgeräte.

Datensicherheit und Datenschutz – besser in der Cloud

Viele IT-Verantwortliche sind besorgt, was die Sicherheit und den Datenschutz in der Public Cloud angeht. Doch diese Bedenken sind unbegründet: Cloud-Anbieter investieren – schon aus Eigeninteresse – massiv in Sicherheit und bieten eine Infrastruktur, die Datenlecks und Angriffe deutlich effektiver verhindern kann als eine unternehmensinterne IT-Abteilung. Da wundert es kaum, dass On-Premises-Installationen fast doppelt so oft von Angriffen betroffen sind. Zentral organisierte Systemkomponenten sowie Prozesse und die Möglichkeit, Daten verschlüsselt zu Speichern und zu übertragen, sorgen zudem dafür, dass Datenverluste in der Public Cloud quasi ausgeschlossen sind. Die sichere und effektive Zusammenarbeit mit externen Partnern, die in der Regel über spezielle Collaboration-Tools erfolgt, ist hier ebenfalls gewährleistet.

Skalierbarkeit und Flexibilität – entscheidend für Wachstum

Auch in Sachen Flexibilität und Skalierbarkeit punktet die Public Cloud: Zusätzliche Benutzerlizenzen für einzelne Anwendungen können problemlos bereitgestellt und in die bestehende Infrastruktur integriert werden, neue Unternehmensstandorte ohne große Investitionen und mit geringem Aufwand an das vorhandene System angeschlossen werden. Große Updateprojekte, die häufig mit langen Downtimes verbunden sind und den laufenden Betrieb erheblich behindern können, gehören damit der Vergangenheit an. Stattdessen können Unternehmen schnell und flexibel auf Veränderungen reagieren, ihre IT-Infrastruktur gemäß ihren individuellen Anforderungen skalieren sowie bei negativen Entwicklungen rasch reagieren und Gegenmaßnahmen einleiten.

ECM-Systeme in der Public Cloud

Auch im Bereich Enterprise Content Management (ECM) setzen sich zunehmend Cloud-Lösungen durch. Systeme wie nscale sind bereits heute problemlos in die Public Cloud integrierbar, in naher Zukunft werden Cloud-first- und Cloud-only-Lösungen zum Goldstandard werden. Das sehen auch die Unternehmen so: Die Mehrheit von ihnen plant, in den kommenden Jahren immer mehr Anwendungen in die Public Cloud zu migrieren.

Fazit: Public Cloud als Treiber der Digitalisierung

Mit all ihren Potenzialen und Mehrwerten ist die Public Cloud der entscheidende Faktor für Digitalisierungsvorhaben von Unternehmen und ein echter Wettbewerbsvorteil. Lösungen wie nscale sind in der Lage, diese Potenziale nutzbar zu machen – und die Zukunftsfähigkeit von Unternehmen sicherzustellen.

Ceyoniq Technology GmbH ist ein Konzernunternehmen von Kyocera Document Solutions. 

Effizientes Vertragsmanagement leicht gemacht
Nachhaltigkeit durch Digitalisierung – wie Unternehmen ihre Klimaschutzziele schneller erreichen können
Die E-Rechnungspflicht im B2B-Bereich kommt: Eine Chance für die Digitalisierung?
Digitalisierung im öffentlichen Sektor – Ceyoniq bringt NRW mit der E-Akte voran
Was es über digitale Signaturen zu wissen gibt
nscale und Microsoft Teams: ein unschlagbares Duo
Digitale Workflows mit nscale PAP einfach modellieren
KI-gestützte Automatisierung der Posteingangsbearbeitung
Der digitale Rechnungseingang: Effiziente Bearbeitung von Eingangsrechnungen
Reibungslose Integration von nscale in die Public Cloud: EIM-Lösung von Ceyoniq erhält CMIS-Zertifizierung für SAP S/4HANA
Wie Arminia Bielefeld mithilfe von nscale die Digitalisierung meistert
Collaboration weiter ungeschlagen – techconsult identifiziert ITK-Trends 2023
Effizientes Workflow Management mit nscale
Wir sind P2P Champions:
Ceyoniq erneut im Professional User Rating ausgezeichnet
Ganzheitlich und abteilungsübergreifend –
die Digitalisierungstrends 2023
Papierloses Rechnungsmanagement: Indikator für den Digitalisierungsgrad von Unternehmen
nscale Connector for DATEV: Durchgängige und schlanke Eingangsrechnungsverarbeitung
Ein Mann nutzt die digitale Signatur für sein Anliegen bei der öffentlichen Verwaltung. Ganz einfach aus der Küche heraus.
Bitkom: Öffentliche Verwaltungen unter Druck – mehr Tempo bei der Digitalisierung gefordert
Mit nscale können Sie dank der Office-Integration bequem und einfach Ihre Dokumente mit den Office Programmen bearbeiten
EIM für Produktionsunternehmen: Office-Integration sorgt für einfache Kollaboration
Digitalisierung bedeutet Arbeiten auf digitalen Endgeräten, in diesem Fall auf einem Tablet.
Deutschlands Büros auf dem Weg in die digitale Zukunft: die wichtigsten Ergebnisse des Digital Office Index 2022
Frau sitzt in einer Fußgängerzone und liest auf Ihrem Tablet die ITK-Technologie-Trends 2022. In der anderen Hand hält Sie ihr Smartphone.
ITK-Technologie-Trends 2022 – Digital Workplace weiter auf dem Vormarsch
Mann zeigt Frau etwas auf dem Laptop
So viel wie nötig, so wenig wie möglich – mit Zugriffsrechten einen einfachen unternehmensweiten Zugriff ermöglichen und die Datenschutz-Vorgaben erfüllen
Wie digital ist mein Unternehmen? Bitkom veröffentlicht Reifegradmodell „Digitale Geschäftsprozesse“
Mann sitzt arbeitend am Laptop
Ab in die Cloud!? Achtung: DSGVO-Falle!
Frau ist mit Ihrem Handy am telefonieren
Smart City Ranking 2019: Welche City ist die schlaueste?
Kollegen in einem Büro
Realistisch oder Utopie: Wird das papierlose Büro eines Tages Wirklichkeit?
Eine Person, die ein Blatt Papier auf den Scanner legt
KI im Scanner: Wie Künstliche Intelligenz bei der Dokumentenklassifizierung unterstützt
Zwei Kollegen, die etwas besprechen
IDC-Studie: Diese Hürden muss KI noch meistern
Geschäftsleute, die über die Straße laufen und sich unterhalten
Index Digitalisierung 2019: Standortbestimmung Digitale Kommune
Vier Personen die auf Stühlen sitzen und warten
Index Digitalisierung 2019: Wo steht Deutschland bei digitalen Bürgerservices?
Finger zeigt auf ein Blatt mit Diagrammen drauf
Do you believe the Hype? Chancen und Grenzen von KI-Techniken beim EIM
Frau sitzt im Theater
Die Theater des Bühnenvereins Nord machen sich fit für die Digitalisierung
Kollegen schauen gemeinsam auf einen Laptop
Datenschutzexpertin: Wie EIM-Lösungen bei der Umsetzung der DSGVO unterstützen
Ein Mann und eine Frau, die im Büro gemeinsam Ideen auf Post-Its schreiben
Die Personalakte und die DSGVO: Besser digital oder auf Papier?
Mehrere Kollegen, die gemeinsam in einem Büro sitzen
DSGVO: Wie eine EIM-Lösung bei der Umsetzung hilft
Fernglas, das eine Person in den Händen hält
Augmented Reality im Einsatz: Von Science Fiction zum Business-Standard
Mann steht am Fenster und blickt auf eine Skyline einer Großstadt
Smart City: Intelligentes Leben in der Großstadt
Mehrere Personen laufen durch ein Bürogebäude
IT-Trends 2019 – So sehen wir das laufende Jahr
Stapel von Ordnern mit Papier
Trennung vom Papier: Archivierung mit TR-ESOR, TR-Resiscan, eIDAS, DSGVO
Tablet mit neuen Technologien, die den Arbeitsplatz der Zukunft darstellen sollen
Arbeitsplatz der Zukunft – Adobe-Studie